Jetzt durchstarten in einem Beruf mit Zukunft

Gerade mittelständischen Unternehmen mit vielen Mitarbeitern und Niederlassungen ist klar: Gut ausgebildete Fachleute für verschiedenste Aufgaben werden auch in Zukunft gebraucht, um erfolgreich am Markt zu bestehen. Neben studierten Spezialisten und Kaufleuten mit einer betrieblichen Ausbildung sind es vor allem Kollegen mit einer gewerblich-technischen Ausbildung, die mit ihrem Know-how zum Erfolg des Unternehmens beitragen. Weil die Steuler-Gruppe das früh erkannt hat, bildet sie ihre Fachleute von morgen selbst aus.
Eine gewerblich-technische Ausbildung dauert im Schnitt drei Jahre und bietet eine klasse Basis für eine sichere berufliche Zukunft. Sie ist genau das Richtige für junge Schulabgänger, die technisch interessiert und handwerklich geschickt sind und gerne im Team arbeiten – kurzum, die "anpacken" wollen. Gewerblich-technische Auszubildende verdienen von Anfang an ihr eigenes Geld und viele werden nach der Ausbildung im Unternehmen übernommen. Berufseinstieg und finanzielle Unabhängigkeit lassen also nicht lange auf sich warten.

Spezialisierte Fachkräfte dringend gesucht. Die Steuler-Gruppe bildet Nachwuchskräfte in vielen verschiedenen Berufsbildern selbst aus.

Die besten Chancen auf eine Ausbildung mit Zukunft hat man übrigens vor allem in den weniger bekannten Berufen – denn hier hält sich der Andrang der Bewerber in Grenzen und auch nach der Ausbildung werden qualifizierte „Exoten“ immer gebraucht. Wie wäre es, beim Global Player Steuler im Westerwald (also direkt vor der Haustür) mit einer spannenden Ausbildung durchzustarten? Viele verschiedene Berufe warten in Höhr-Grenzhausen und Siershahn auf begeisterte Nachwuchskräfte.
Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik zum Beispiel sind Experten für Rohrleitungssysteme und Bauteile aus polymeren Werkstoffen. Sie stellen Rohrleitungsteile und -systeme, Bauteile und Baugruppen her und bearbeiten, bohren, schleifen und fräsen Bauteile und führen fachgerechte Reparaturen durch. Auch die Planung und das Arbeiten mit technischen Zeichnungen gehören zu den Aufgaben, genau wie die Berechnung von Mischungsverhältnissen. Nach drei Jahren Ausbildung steht oft auch der Weg zu Weiterbildungen offen - geeignete Absolventen können Meister, Techniker oder Ingenieur werden.

Der Weg zum Fachmonteur im Säurebau beginnt als Ausbaufacharbeiter für Fliesen- und Mosaikarbeiten: Erst seit ein paar Jahren bietet Steuler die zweijährige Ausbildung zum Ausbaufacharbeiter an. Eine Weiterbildung zum Fliesen-, Platten-, und Mosaikleger kann bei Interesse mit einer 1-jährigen Verlängerung hinten drangehängt werden. Schon die Ausbildung ist baustellenübergreifend. Man lernt nicht nur das Fliesenlegerhandwerk sondern auch Maurern, Estrich legen, Auskleidung und Ausmauerung von Behältern und viele andere Bereiche, die für die Arbeit in einem internationalen Industrieunternehmen wichtig sind. Ausbaufacharbeiter ist ein unbekannter Beruf, aber er ist sehr vielseitig und außergewöhnlich. Und engagierte Ausbaufacharbeiter sind gefragte Allrounder, für die es immer Arbeit geben wird.
Ob Verfahrensmechaniker, Ausbaufacharbeiter, Elektroniker für Betriebstechnik oder Industriemechaniker: Die Ausbildungsverantwortlichen bei Steuler empfehlen jedem Schulabgänger alle Informationsquellen zu nutzen und vielleicht auch mal hinter die Kulissen zu schauen, z.B. im Rahmen eines Praktikums oder bei einem Schnuppertag. Beides ist bei Steuler möglich. Denn fast so wichtig wie die reine Freude an der Arbeit sind heute langfristige Perspektiven wie etwa Weiterbildungsmöglichkeiten und die Situation auf dem Arbeitsmarkt. Schließlich geht das Leben nach der Ausbildung weiter und je wachstumsfreudiger die Branche, desto größer ist die Chance, nach der Ausbildung übernommen zu werden. Für alle in diesem Beitrag genannten Formulierungen und Berufe gilt natürlich: m/w/d – Herzlich willkommen bei Steuler!

Zurück